Holzlasur

Handwerke & Hobbys Blog

Damit Holz lange schön bleibt, überzieht man dieses mit einer Holzlasur. Dies ist ein Anstrich, dessen Farbe jedoch nicht deckend ist. Sie dient vielmehr dem Schutz des Holzes, wie zum Beispiel Eiche, Mahagoni, Kiefer, Buche, Ahorn, Birke, Kirche, Lärche und vielen weiteren Arten. Eine Lasur dient außerdem dem Erhalt der Maserung und der typischen Holzoptik.

Lasuren schützen das Holz, indem das Holz vom "arbeiten" abgehalten wird. Zum Beispiel kann es durch Feuchtigkeit quellen und dadurch seine Form verlieren. Ganz besonders im Außenbereich ist Holz der Witterung ausgesetzt und so kann seine Substanz mit der Zeit zerstört werden. Eine Lasur schützt auch vor Pilzen, Schädlingen, UV-Bestrahlung und Sonneneinwirkung. Eine Austrocknung hat den gegenteiligen Effekt: Das Holz wird rissig und spröde. Um diesem gefährlichen Effekt vor allem bei Fenster- und Türrahmen Einhalt zu gebieten, muss das Holz mit einer Lasur behandelt werden.  

Lasuren sind ideal für die Behandlung und gleichzeitige Verschönerung von Fensterrahmen, Türen, Gartenmöbeln, Fensterläden, Fachwerk, Zäunen, Pergolen, Carports, Gartenhäusern und Holzböden im Terrassenbereich. Für ein optimales Ergebnis benötigen die meisten Produkte einen zweimaligen Anstrich. Dabei ist zu beachten, dass der erste Anstrich komplett trocken sein muss, bevor der zweite aufgetragen wird.  

Auch im Innenbereich bei Wandverkleidungen, Holzdecken oder Profilhölzern ist eine Lasur wirkungsvoll.

Es gibt verschiedene Konsistenzen im Handel. Dünnschichtige Lasuren haben eine eher wasserähnliche Konsistenz und können daher tiefer ins Innere des Holzes eindringen, um es zu schützen. Da es im Außenbereich mit der Zeit verwittert, sind Folgeanstriche nötig, um das Holz zu erhalten.

Dickschichtige Lasuren haben eine ähnliche Konsistenz wie Lack und bilden auf der Oberfläche des Holzes eine Schicht. Sie wird im Innenbereich benutzt, da durch Witterung die lackähnliche Farbe abblättern kann und ein erneutes Streichen mühselig ist. Die untere Schicht müsste zuerst völlig abgetragen werden, bevor man erneut eine dickflüssige Lasur auftragen kann. Sie wird hauptsächlich für dekorative Möbel oder Täfelungen, auch für Fensterrahmen und Türen eingesetzt. Mittlerweile gibt es jedoch im Handel auch Mischformen aus Dünn- und dickflüssiger Lasur, bei denen der Verarbeitungskomfort im Vordergrund steht. Ein Vorteil ist, dass man gleichzeitig das Holz damit imprägnieren kann und die Oberflächen dekorativ verschönern kann.

Im Handel sind farblose und auch eingefärbte Holzlasuren erhältlich, zum Beispiel bei der J. Toyfl GesmbH . Mit farbiger Lasur kann die Struktur des Holzes dem persönlichen Geschmack angepasst werden. Ob man sich nun für eine farblose oder eingefärbte Lasur entscheidet - eine Behandlung ist wie eine Schönheitskur und wirkt wie ein Holzschutzmittel, denn viele Menschen schätzen die natürliche Optik von Holz.

Teilen  

24 Oktober 2017

Handwerk und Hobbys verbinden!

Seid gegrüßt und herzlich willkommen auf meinem Blog. Handwerk und Hobbys treten oft zusammen auf, wenn der Akteur beides beherrscht und Talent dafür hat. Er möchte sein Fachwissen darüber ständig erweitern, um noch besser darin zu werden. Die Ergebnisse sollen oft verbessert und die Ausführungen schneller verlaufen. Dazu fehlen allerdings zuweilen die nötigen Informationen. Aus diesem Grunde möchte ich euch darüber mehr berichten, da ich selbst gerne mein Talent für das Handwerk in der Freizeit einsetze. Themen wie beispielsweise passendes Handwerk und richtige Anwendung, korrektes Material, Kauf- oder Ausleihservice und vieles mehr werden im Folgenden behandelt. Viel Spaß beim Durchlesen reichhaltiger Informationen!