Holzpellets kaufen und hybrid Wärmepumpen – Was sollte man beachten?

Handwerke & Hobbys Blog

Das Frühjahr ist die ideale Zeit für den Einkauf von Pellets. Die Lager der verschiedenen Anbieter sind gefüllt und der Preis ist niedrig. Allerdings gibt es einiges, was man beim Einkauf beachten sollte. 

Der Winter ist vorbei und man darf sich schon über die ersten Sonnenstrahlen und die langsam erwachende Natur freuen. In solchen Momenten denkt wohl niemand ans Heizen. Aber vor allem jetzt kann es sich durchaus lohnen für den nächsten Winter vorzusorgen. Egal ob das mit einer Heizungswartung oder dem Nachfüllen des Brennstoffvorrates ist. Auch die Personen, die ihr Heim mit Pellets heizen, sollten spätestens im Sommer ihre Lager auffüllen. Der Preis ist um diese Jahreszeit um circa zehn Prozent geringer als im Herbst. Dadurch kann man sich eine beachtliche Summe an Heizkosten sparen.   

Beim Kauf sollte man aber nicht nur den Preis beachten, auch die Qualität ist entscheidend. Bei minderwertigen Pellets muss man damit rechnen, dass sich der Heizkessel früher oder später mit teuren Reparaturen oder Störungen rächt.   

Holzpellets kaufen – Auf die Qualität achten   

Pellets für die hybrid Wärmepumpe, beispielsweise von Climatec Badisch e.U., werden aus Resten und Abfällen der Säge- und Holzindustrie hergestellt, welche unter hohen Druck zusammengepresst werden. Hierbei ist die Verwendung von Bindemittel nicht erlaubt. Die einzelnen Pellets sollten gleich lang sein und eine glatte und glänzende Oberfläche aufweisen, welche keine Risse aufweist. Zudem darf in der Ladung nicht allzu viel Staub sein, dies gilt selbstverständlich auch für den Zustand nach dem Befüllen des Lagerraumes. Durch Fehler während des Einblasens kann es leicht passieren, dass auch Qualitätspellets zu Abrieb neigen, so wird die Staubbildung erhöht. Das ist ein Anlass für eine Reklamation.   

Wer bei der Bestellung auf Nummer sicher gehen möchte, muss unbedingt auf das Qualitätssiegel achten. Pellets, welche nach ENPlus zertifiziert sind, erfüllen die Kriterien der Güteklasse A1. Pellets der mittleren Qualitätsklasse A2 oder B sind für die Beheizung von Kleinanlagen nicht geeignet. Hauptsächlich werden die Pellets dieser Güteklasse für die Beheizung von Großobjekten bzw. zum Befeuern von Heizkraftwerken verwendet.   

Neben den Qualitätssiegeln haben sich über die Jahre noch weitere Auszeichnungen etabliert, die die Pellets in der Nachhaltigkeit klassifizieren. Zahlreiche Siegel zeichnen Presslinge aus, welche auf besonders umweltfreundliche und nachhaltige Art hergestellt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Zertifizierung mit hohem Aufwand verbunden ist, tragen nur wenige Hersteller solche Siegel.   

Holzpellets kaufen – Ein Brennstoff für eine grüne Zukunft   

Pellets lassen sich für die hybrid Wärmepumpe genau dosieren und erzielen sehr gute Abgaswerte. Der wesentlichste Vorteil bei Pellets liegt in der CO2-Neutralität. Das CO2, welches beim Verbrennen freigesetzt wird, entspricht der ungefähren Menge, die der Baum während des Wachstums gespeichert hat. Das ist sehr umweltfreundlich, da CO2 einer der Hauptverursacher für die Klimaerwärmung ist.

Teilen  

4 Februar 2019

Handwerk und Hobbys verbinden!

Seid gegrüßt und herzlich willkommen auf meinem Blog. Handwerk und Hobbys treten oft zusammen auf, wenn der Akteur beides beherrscht und Talent dafür hat. Er möchte sein Fachwissen darüber ständig erweitern, um noch besser darin zu werden. Die Ergebnisse sollen oft verbessert und die Ausführungen schneller verlaufen. Dazu fehlen allerdings zuweilen die nötigen Informationen. Aus diesem Grunde möchte ich euch darüber mehr berichten, da ich selbst gerne mein Talent für das Handwerk in der Freizeit einsetze. Themen wie beispielsweise passendes Handwerk und richtige Anwendung, korrektes Material, Kauf- oder Ausleihservice und vieles mehr werden im Folgenden behandelt. Viel Spaß beim Durchlesen reichhaltiger Informationen!